Brennstoffzellen

Brennstoffzellen wandeln chemische Energie direkt in Strom und Wärme um – dies mit einer sehr hohen Effizienz und geringem Schadstoffausstoss. Der Anwendungsbereich von Brennstoffzellen ist dabei sehr breit und Anwendungen existieren in verschiedensten Bereichen. So wurden in jüngster Vergangenheit grosse stationäre Brennstoffzellenparks im MW-Bereich realisiert; weltweit sind über 200'000 Mikro-WKK-Systeme (WKK: Wärme-Kraft-Kopplung) auf Brennstoffzellenbasis im Einsatz, und verschiedene Fahrzeughersteller haben bereits damit begonnen, Brennstoffzellen-Serienfahrzeuge herauszubringen. Global liegt das Wachstum im Markt für Brennstoffzellen bezogen auf die installierte Leistung im zweistelligen Prozentbereich.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Schwerpunkte der vom BFE geförderten Aktivitäten:

  • Materialorientierte Grundlagenforschung, Systementwicklung sowie Demonstration und Erprobung in Pilotprojekten
  • PEFC für mobile Anwendungen mit Wasserstoff als Energieträger
  • Festkörper-Oxid-Brennstoffzellen (Solid Oxide Fuel Cell, SOFC) für Anwendung in WKK-Anlagen und Betrieb mit Erdgas/Biogas
  • Erhöhung von Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Brennstoffzellensystemen, Modellierung und experimentelle Validierung von elektrochemischen Prozessen, Entwicklung neuer, kostengünstiger und zuverlässiger Materialen (Membrane, Interkonnektoren, Katalysatormaterialien) und Integration von Brennstoffzellen in Gesamtsysteme (Balance-of-System)
  • Demonstration der Reife der Technologie über Pilot- und Demonstrationsprojekte

Fachkontakt
Letzte Änderung 13.03.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Programmleitung

Stefan Oberholzer
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/forschung-und-cleantech/forschungsprogramme/brennstoffzellen.html