Ausschreibung SWEET: Ko-Evolution

SWEET Ko-Evolution - Bild 1

Mit dieser Ausschreibung zum Thema «Ko-Evolution des Schweizer Energiesystems und der Schweizer Gesellschaft und ihre Darstellung in koordinierten Simulationen» werden zwei Ziele verfolgt. Erstens soll die Wechselwirkung zwischen dem Energiesystem und der Gesellschaft untersucht und die Erkenntnisse unter anderem in Simulationen berücksichtigt werden. Zweitens sollen die von verschiedenen Gruppen durchgeführten Simulationen des Energiesystems koordiniert werden, damit sie sinnvoll miteinander verglichen werden können. Durch die Berücksichtigung der Erkenntnisse aus den Sozial- und Geisteswissenschaften und der Koordination der Simulationen soll die Aussagekraft der Simulationen gesteigert werden.

Die Koordination der Simulationen soll auf der Aktivität CROSS (CooRdination Of Scenarios for SWEET) aufbauen, die die Simulationen der ersten vier SWEET-Konsortien auf eine gemeinsame Grundlage stellt. Um die transdisziplinäre Zusammenarbeit auf konkrete Themen zu konzentrieren, wird das Konsortium alle zwei Jahre sogenannte Fokusberichte vorlegen.

Grafik-BFE-SWEET-Ablauf_Call_1-2022-DE

Der Call wird zweistufig durchgeführt. Bis zum 16. Juni 2022 konnten sich Konsortien mit einem Pre-Proposal bewerben. Diese wurden von einem unabhängigen Expertenpanel bewertet. Ein Konsortium wurde eingeladen, ein Full Proposal einzureichen. Es wurden nur Konsortien berücksichtigt, in denen Natur- und Ingenieurswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozial- und Geisteswissenschaften gleichwertig vertreten sind.

Die «Call Guideline» mit allen zugehörigen Formularen steht unter «Dokumente» zum Download bereit.

Letzte Änderung 06.09.2022

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/forschung-und-cleantech/foerderprogramm-sweet/ueberblick-ausschreibungen/sweet-ko-evolution.html