Stromnetze

Stromnetze - Bild 1

Der Grossteil der schweizerischen Übertragungsleitungen ist mehr als 40 Jahre alt und genügt den heutigen Anforderungen nur noch teilweise. Ursprünglich waren die Leitungen für bedeutend kleinere Strommengen aus mehrheitlich zentralen Kraftwerken ausgelegt. Heute werden grosse Mengen Strom transportiert und immer mehr dezentrale Kraftwerke speisen Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz. Deren schwankende Stromproduktion (beispielsweise bei Windenergie- oder Photovoltaikanlagen) erschwert die Regelung der Netze.

Die Erneuerung der Netzinfrastruktur ist in den nächsten Jahren unumgänglich. Die Strategie Stromnetze verfolgt das Ziel, eine bedarfs- und zeitgerechte Entwicklung der Stromnetze sicherzustellen und bildet damit ein wichtiges Element für die Umsetzung der Energiestrategie 2050.

Für den sicheren Betrieb des Schweizer Höchstspannungsnetzes ist die nationale Netzgesellschaft Swissgrid verantwortlich.

Dokumente

Stromausfall Italien vom 28.09.2003 – Berichte

Anhörungsunterlagen

Leitfaden "Modifikationen bei bestehenden Hochspannungsleitungen"

Zwischenbericht der Strategiegruppe "Netze und Versorgungssicherheit (SG NVS)"

Schlussbericht der Arbeitsgruppe "Rechtsfragen und Verfahren"

Schlussbericht der Arbeitsgruppe "Leitungen und Versorgungssicherheit"

Letzte Änderung 14.03.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/versorgung/stromversorgung/stromnetze.html