Stilllegung

Für die Stilllegung eines Kernkraftwerkes (KKW) ist die Durchführung eines öffentlichen Verfahrens nach Kernenergiegesetz erforderlich. Die KKW-Betreiber haben dazu ein Stilllegungsprojekt zu erstellen und beim BFE einzureichen. Das BFE führt als verfahrensleitende Behörde unter Einbezug der Fachstellen des Bundes und der Kantone das Stilllegungsverfahren durch. Zu Beginn des Verfahrens kommt es zu einer öffentlichen Auflage des Stilllegungsprojekts. Von der Stilllegung betroffene Personen können beim BFE gegen das Stilllegungsprojekt Einsprache erheben. Das BFE bereitet daraufhin zu Handen des UVEK eine Stilllegungsverfügung vor, in der die Stilllegung angeordnet wird.

Stilllegung - Bild 1
© BKW

Die BKW Energie AG hat das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) am 15. September 2020 endgültig ausser Betrieb genommen. Mit diesem Schritt wechselte das "Bewilligungsregime" von der Betriebsbewilligung zur Stilllegungsverfügung.

Dokumente

Gesuchsunterlagen des Bewilligungsverfahrens für Verkehrsmassnahmen in der Gemeinde Mühleberg im Zusammenhang mit der Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg (KKM)

Stilllegungsverfügung KKW Mühleberg vom 20. Juni 2018

Zeitplan mit Erklärung – 1. Verfahren Stilllegung KKM

Stilllegungsprojekt KKM der BKW Energie AG vom 18. Dezember 2015

Aktennotiz BFE "Verfahren Stilllegung KKM – Konzeption endgültige Ausserbetriebnahme" vom 25. September 2015 mit Einleitung

Letzte Änderung 14.01.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/versorgung/kernenergie/stilllegung.html