Aufgaben des BFE

Das Bundesamt für Energie BFE erfüllt wesentliche Aufgaben beim Vollzug der Kernenergiegesetzgebung. Es bereitet Bewilligungsentscheide für Kernkraftwerke, Forschungsreaktoren und Lager für radioaktive Abfälle zuhanden des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK, des Bundesrats und des Parlaments vor und bearbeitet alle Rechtsfragen in diesem Bereich.

Das BFE erarbeitet die Grundlagen für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle und führt das Sekretariat der Arbeitsgruppe des Bundes für die nukleare Entsorgung (AGNEB). Zentrale Aufgabe des BFE ist die Umsetzung des Sachplans Geologische Tiefenlager und die Leitung des Standortauswahlverfahrens.

Weiter erteilt es Bewilligungen für Transporte von Kernbrennstoffen und radioaktiven Abfällen und es ist verantwortlich für den Vollzug der gesetzlichen Bestimmungen über die Sicherstellung der Stilllegungs- und Entsorgungskosten. Dem BFE obliegen zudem die nationale Kernbrennstoffkontrolle und -buchhaltung sowie weitere Aufgaben, welche sich aus bilateralen und multilateralen Verpflichtungen der Schweiz in den Bereichen Kernbrennstoffkreislauf und Exportkontrolle nuklearer Güter ergeben.

Die sicherheitstechnische Aufsicht der schweizerischen Kernanlagen wird durch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI), einer selbstständigen, öffentlich-rechtlichen Anstalt des Bundes, wahrgenommen.

Dokumente

Generalkonferenzen der IAEA

Safeguards Richtlinien

Safeguards Formulare

Verpflichtungserklärungsformular für Einfuhren von nuklearen Gütern nach Art. 23 GKV

Meldeformular für Ausfuhren von Deuterium

Letzte Änderung 12.09.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/versorgung/kernenergie/aufgaben-des-bfe.html