Rohrleitungsanlagen

Rohrleitungsanlagen - Bild 1

Das Bundesamt für Energie (BFE) ist die Aufsichtsbehörde über die Erdgas- und Erdölrohrleitungen in der Schweiz. Es überwacht die Risiken, die mit dem Bau und dem Betrieb von Rohrleitungsanlagen mit einem Druck von mehr als 5 bar und einem Aussendurchmesser von mehr als 6 cm (Hochdruckanlagen) verbunden sind. Darüber hinaus führt das BFE die Oberaufsicht über Leitungen aus, die unter der Aufsicht der Kantone stehen.

In der Schweiz sind rund 2500 km Rohrleitungen verlegt. Davon sind 2300 km Gasleitungen und 200 km Ölleitungen.

Ansprechperson

Herr Yves Amstutz
Fachspezialist Aufsicht Rohrleitungen
Direkte Aufsicht für Swissgas, Gaznat/Unigaz, OJNSA, Sappro, Saraco, SIG, Oléoduc du Rhône OdR, CIMO, Orllati, Tamoil
Oberaufsicht
Revision Rohrleitungssicherheitsverordnung
Tel. +41 58 462 56 45
E-Mail

Frau Anja Maurer
Fachspezialistin Aufsicht Rohrleitungen
Direkte Aufsicht für Transitgas TRG, Erdgas Zentralschweiz EGZ, Gasverbund Mittelland GVM, Erdgas Ostschweiz EGO, Azienada Industriali di Lugano AIL, Unterflurbetankungsanlage UBAG, Logistikbasis der Armee LBA, Rufer AG
Screening
Tel. +41 58 480 08 37
E-Mail

Herr Hans-Peter Binder
Leiter der Sektion Risikomanagement und Aufsicht Rohrleitungen
Tel. +41 58 464 81 34
E-Mail

Letzte Änderung 01.02.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/versorgung/aufsicht-und-sicherheit/rohrleitungsanlagen.html