Clean Energy Transition Partnership (CETP)

Symbolbild CETP

Die Clean Energy Transition Partnership (CETP) ist eine länderübergreifende Initiative von Förderprogrammen in den Bereichen Forschung, technologische Entwicklung und Innovation. Sie unterstützt und beschleunigt die Transformation hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung in Europa und darüber hinaus.

Die CETP trägt zur Erreichung des Ziels der EU bei, bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent zu werden, indem sie nationale und regionale Fördermittel für eine breite Palette von Technologien und Systemlösungen bündelt. Zu diesem Zweck hat die CETP sieben sogenannte Transition Initiatives (TRI) aufgebaut, die in ihrem Themenbereich folgende Aktivitäten vorantreiben:

  • Organisation von zielgruppenorientiertem Stakeholder-Management und Kommunikation vor Ort;
  • Entwicklung thematischer Module für die jährlichen gemeinsamen Ausschreibungen;
  • Begleitende Aktivitäten zum Wissensmanagement und -transfer.

Teilnehmende Schweizer Organisationen

Als assoziiertes Land hat sich die Schweiz mit dem Bundesamt für Energie (BFE) und dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) an der CETP beteiligt. Antragsteller aus der Schweiz können sich zu gleichen Bedingungen wie Antragsteller aus den EU-Mitgliedstaaten und anderen assoziierten Partnern an Forschungskonsortien beteiligen.

Allgemeiner Zeitplan

Im Rahmen der CETP stimmen 70 nationale und regionale Förderprogramme aus 32 Ländern ihre Prioritäten aufeinander ab, bündeln nationale Budgets in Höhe von 210 Millionen Euro für zwei gemeinsame Calls in den Jahren 2022 und 2023 und führen von 2022 bis 2027 jährliche gemeinsame Calls durch.

Erste Ausschreibung 2022

Die erste Ausschreibung, die am 13. September 2022 lanciert wurde, gliedert sich in thematische Module, die jede TRI aus ihren strategischen Zielen abgeleitet hatte.

Das BFE beteiligt sich an TRIs 1-4 und 6, der SNF deckt TRIs 5 und 7 ab.

Erfolgreiche Gesuche fördert das BFE mit insgesamt 10 Millionen Euro aus seinem Pilot- und Demonstrationsprogramm (P+D). Daher gilt für alle Eingaben die Vollzugsweisung für P+D-Projekte sowie der spezifische Schweizer Call-Text.

Bitte beachten Sie sowohl die Ausschreibungsunterlagen auf der CETP-Website als auch die BFE-spezifischen Ausschreibungsunterlagen. Für die Einreichung von Erstvorschlägen verwenden Sie bitte dieses Formular.

Zeitplan:

13. September 2022: Beginn der Ausschreibung

15. Oktober 2022: Fragen und Antworten zur Ausschreibung (BFE-spezifisch)

22. November 2022: Frist für die Einreichung von Pre-Proposal bei CETP und BFE

19. Januar 2023: Bekanntgabe Pre-Proposal, die für das Full Proposal eingeladen wurden

20. Februar 2023: Fragen und Antworten zu den Full Proposal (BFE-spezifisch)

20. März 2023: Frist für die Einreichung von Full Proposal bei CETP und BFE

28. Juni 2023: Bekanntgabe der angenommenen Gesuche

1. September 2023: Frühester Start der Projekte

Letzte Änderung 13.09.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Projektkoordination BFE

Michael Moser
E-Mail

Valentin Gischig
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/forschung-und-cleantech/eu-partnerschaften/clean-energy-transition-partnership.html