Forschungsprogramm Solarthermie und Wärmespeicherung

In Haushalten werden durchschnittlich mehr als 75 Prozent der Energie in Form von Wärme verwendet. Auch in der Industrie gibt es einen hohen Bedarf an Wärme, für die Raumheizung, für die die Bereitstellung von Warmwasser oder für Prozesse. Das BFE-Forschungsprogramm "Solarthermie und Wärmespeicherung" zielt darauf ab, die Entwicklung zukunftsweisender Lösungen für eine techno-ökonomisch effiziente Nutzung von Solarwärme zu fördern. Dies umfasst die Bereitstellung über solarthermische Komponenten wie auch die Speicherung der Wärme, die eine wichtige Rolle bei der Systementwicklung und -integration in erneuerbare Versorgungssysteme einnimmt.

Das Forschungsprogramm Solarthermie und Wärmespeicherung fokussiert auf die Beheizung und Kühlung von Gebäuden.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Thermische Solarkollektoren

  • Neue Konzepte zur Kostenreduktion, multifunktionale Fassadenelemente, Verhinderung von Stagnation, farbige Kollektoren zur Gebäudeintegration.

Wärmespeicherung

  • Verbesserung der Effizienz von wasserbasierten Wärmespeichern (Verluste, Schichtung, Kosten, etc.), optimierte Wärmetauscher für Eisspeicher, Demonstration thermischer Speicher mit hoher Speicherdichte.

Systeme

  • Kostenoptimierte Kombinationen von PV/T-Kollektoren und Wärmepumpen, Solarthermie und Anergienetze mit kurz- und langzeitiger Wärmespeicherung, Demonstration der Möglichkeiten vorausschauender Regelungen sowie eines Monitorings in Echtzeit.

Planungswerkzeuge

  • Simulation von Systemkombinationen mit automatischer Optimierung, Methoden zur Abschätzung der Akzeptanz von Solaranlagen.

Dokumente

Statistik erneuerbarer Energien Schweiz

Fachkontakt
Letzte Änderung 22.03.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/forschung-und-cleantech/forschungsprogramme/forschungsprogramm-solarthermie-und-waermespeicherung.html