Forschungsprogramm Elektrizitätstechnologien

Im Elektrizitätsbereich steht die Erforschung verschiedenster Produktions-, Konversions-, Speicher- und Anwendungstechnologien im Vordergrund. Einen ersten Schwerpunkt im BFE-Forschungsprogramm Elektrizitätstechnologien stellt die effiziente Umwandlung resp. Energiekonversion dar. Darin sind die direkte Umwandlung mit effizienter Leistungselektronik sowie die indirekte Umwandlung von z.B. Abwärme in Strom eingeschlossen. Ein zweiter Schwerpunkt umfasst die Verbesserung der Effizienz in verschiedensten Anwendungsbereichen – sei dies durch die Erforschung bisher noch nicht vorhandener, neuer Technologien, oder auch durch innovative Ansätze bestehender Techniken. Elektrische Maschinen und Anwendungen im Informations- und Kommunikationsbereich stehen dabei im Vordergrund.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Konversions-Technologien

  • Direkte Konversionstechnologien (z.B. Leistungselektronik, Transformatoren);
  • Indirekte Konversionstechnologien, bei der primär Niedertemperaturwärme in Strom gewandelt wird (z.B. Magnetokalorik, Thermoelektrik, osmotische Prozesse);
  • Konversionssysteme, bei denen ganze Anlagen und Prozesse betrachtet werden und die auch Speicherfunktionen aufweisen (z.B. Druckluftspeicherung, Elektrothermik).

Effizienz-Technologien

  • Innovative Ansätze im Bereich der elektrischen Motoren, Antriebssysteme und Generatoren, auch in Verbindung mit Umrichter-Technologien;
  • Einsatz und Auswirkungen neuartiger Ansätze im Informations- und Kommunikationsbereich (z.B. Internet-of-Things);
  • Neuartige Technologien im Anlagen- und Gerätebereich (Haushalt, Gewerbe, Industrie).

Fachkontakt
Letzte Änderung 20.10.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/forschung-und-cleantech/forschungsprogramme/forschungsprogramm-elektrizitaetstechnologien.html