FAQ - CO2-Emissionsvorschriften für Personenwagen

Welches sind die massgebenden CO2-Emissionen?

Bei Grossimporteuren werden die massgebenden CO2-Emissionen als Flottendurchschnitt berechnet, bei Kleinimporteuren gilt der Wert des einzelnen Fahrzeugs.

Die massgebenden CO2-Emissionen sind die kombinierten CO2-Emissionen gemäss WLTP-Messverfahren, welche in der Typengenehmigung eingetragen sind. Importeure können die massgebenden CO2-Emissionen aber auch mittels Certificate of Conformity (COC) nachweisen. In diesem Fall hat der Importeur den Nachweis der Verminderung mittels Certificate of Conformity (COC) zu erbringen.

Weitere anerkannte CO2-Emissionsnachweise sind in der CO2-Verordnung unter Artikel 25 aufgeführt.

In den folgenden Fällen werden die massgebenden CO2-Emissionen reduziert:

 

  • Erdgasfahrzeuge (-20%; für den anrechenbaren biogenen Gasanteil)
  • Innovative Technologien (von der EU anerkannte Ökoinnovationen)

Im Zuge der Umstellung auf WLTP werden die CO2-Reduktionen durch Ökoinnovationen übergangs-weise höher gewichtet (Art. 26 Abs. 2). Die Multiplikationsfaktoren sind für die Referenzjahre 2021 - 2023 wie folgt festgesetzt:

a. Im Referenzjahr 2021: 1,9
b. Im Referenzjahr 2022: 1,7
c. Im Referenzjahr 2023: 1,5


Fachkontakt
Letzte Änderung 02.12.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/effizienz/mobilitaet/co2-emissionsvorschriften-fuer-neue-personen-und-lieferwagen/personenwagen-pw/faq.exturl.html/aHR0cDovL3d3dy5iZmUtYW53LmFkbWluLmNoLzg5Zy9iZmVfZm/FxL3BocC9mYXEucGhwP3NwcmFjaGU9ZGUmZmFxX2lkPTE2NCZm/YXFfbGluaz0yMA==.html