Elektrisches Licht

Elektrisches Licht - Bild 1

Rund 12 Prozent des schweizerischen Stromverbrauchs entfallen auf die Beleuchtung. Neben den Lampen (auch Leuchtmittel genannt) braucht es zur Erzeugung von Licht auch Leuchten und je nach Technik zusätzliche Steuergeräte. Für die effiziente Erzeugung von qualitativ gutem Licht müssen die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sein.

Effizienz- und Deklarationsvorschriften bestehen für diverse Leuchtmittel und teilweise auch für deren Steuergeräte und Leuchten.

In den Rechtsdokumenten der EU wird der Begriff "Lampe" ausschliesslich für das Leuchtmittel verwendet. Das BFE hat diese Begriffsnutzung übernommen, obwohl im schweizerischen Sprachgebrauch Lampe sowohl für das Leuchtmittel (Bsp. Sparlampe) als auch für die Leuchte (Bsp. Tischlampe) steht.

Gemäss Energieverordnung müssen Lampen und Leuchten mit der Energieetikette deklariert sein. Für Lampen zeigt die Etikette neben der Energieeffizienzklasse auch den Energieverbrauch pro 1000 Betriebsstunden, bei Leuchten für welche Energieeffizienzklassen des Leuchtmittels die Leuchte kompatibel ist.

Fachkontakt
Letzte Änderung 01.01.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/effizienz/elektrogeraete/elektrisches-licht.html