Mindestanforderungen für Schweissgeräte

Die Schweiz übernimmt eine EU-Verordnung zu Schweissgeräten, die per 1. Januar 2021 in Kraft tritt. Als Folge dieser Mindestanforderungen werden Schweissgeräte in Zukunft weniger Strom verbrauchen. Zudem stellen die Hersteller bessere Informationen etwa zum Verbrauch von Schweissdraht und Schutzgas zur Verfügung. Fortschritte gibt es auch bei der Lebensdauer: So wird es einfacher, Schweissgeräte zu reparieren, und die einzelnen Bestandteile zu entsorgen beziehungsweise zu verwerten.

Fachkontakt
Letzte Änderung 15.05.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bfe.admin.ch/content/bfe/de/home/effizienz/die-energieetikette/elektrische-maschinen/schweissgeraete.html