Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Strom aus erneuerbaren Energien



Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ist ein Instrument des Bundes, welches zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien eingesetzt wird.

Die einmaligen Investitionsbeiträge (Einmalvergütungen) sind seit 2014 ein Instrument des Bundes, welches zur Förderung der Stromproduktion aus kleinen Photovoltaik-Anlagen eingesetzt wird. Die Einmalvergütungen betragen höchstens 30 Prozent der Investitionskosten einer Referenzanlage.

Die Mehrkostenfinanzierung ist seit 1.1.2005 in Kraft und ersetzt den bis anhin vorgesehenen Ausgleichsfonds der Kantone.

Gemäss Energiegesetz (EnG) und Energieverordnung (EnV) vollziehen die Kantone mit Unterstützung des Bundesamtes für Energie BFE die Bestimmungen über die Anschlussbedingungen für unabhängige Produzenten.


Letzte Änderung: 21.02.2012


Ende Inhaltsbereich




http://www.bfe.admin.ch/themen/00612/05410/index.html?lang=de