Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Weltweite Kernenergienutzung

Der Reaktorunfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daijichi im März 2011, ausgelöst durch ein Erdbeben und einen Tsunami, hat in vielen Ländern Diskussionen um die Kernenergienutzung ausgelöst. Neben der Schweiz hat auch Deutschland aufgrund der Ereignisse in Japan den Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen.

Die Internationale Atomenergie-Agentur (IAEA) schätzt, dass der Anteil der Kernenergie in den nächsten Jahrzehnten weltweit zunehmen wird, am stärksten im Mittleren und Fernen Osten. Einzig in Westeuropa ist gemäss IAEA ein Rückgang der Kernenergienutzung wahrscheinlich - bedingt durch Ausstiegs- oder Moratoriumsentscheide verschiedener Länder. Am stärksten setzen heute Frankreich, die Slowakei und Belgien auf Kernenergie. Frankreich deckt drei Viertel aus Atomstrom, in der Slowakei und Belgien ist es knapp über die Hälfte des Landesstrombedarfs.

Weltweit stehen heute rund 440 Kernkraftwerke im Einsatz. Ihre Zahl stagniert, die installierte Leistung nimmt jedoch zu und beträgt aktuell 370 GW. Aktuell werden in verschiedenen Ländern Reaktoren neu gebaut oder geplant. So entsteht in Frankreich derzeit eine Anlage der dritten Generation (Europäischer Druckwasserreaktor EPR) und eine zweite solche Anlage ist in Planung. Finnland baut ebenfalls einen neuen Reaktor und hat Pläne für zwei weitere Anlagen. In den USA ist im Februar 2012 der Bau von zwei Reaktoren genehmigt worden.

13 Mitglieder - Argentinien, Brasilien, China, Euratom, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Kanada, Russland, Schweiz, Südafrika, Südkorea und USA - verfolgen im Rahmen des "Generation-IV International Forum" die Entwicklung von neuen, innovativen Reaktoren und Brennstoffzyklen, die ab 2030 eingesetzt werden sollen.

Das Bundesamt für Energie verbindet die internationalen Aspekte mit der nationalen Energiepolitik und vertritt die Schweiz in internationalen Organisationen, insbesondere durch:

  • den Einsitz in den Leitungsausschüssen der Internationale Energieagentur (IEA), der Nuklear-Energie Agentur der OECD (NEA), der Internationale Atomenergie-Agentur (IAEA) und deren Experten-Kommissionen, und durch die Teilnahme an internationalen Konferenzen;
  • die Mitwirkung an multilateralen Verhandlungen auf dem Gebiet der Energiepolitik, insbesondere in der friedlichen Anwendung der Nuklearenergie (IAEA, NEA), der Nichtverbreitung der Nuklearwaffen und der nuklearen Exportkontrolle;
  • die Mitwirkung an bilateralen Verhandlungen und in bilateralen Kommissionen,  z.B. in der Commission Franco-Suisse de Sûreté des Installations Nucléaires (CFS) und der Deutsch-Schweizerischen Kommission für die Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen (DSK).

Links

Nuklearforum Schweiz Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
Internationale Atomenergie-Agentur (IAEA) Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
Generation IV International Forum (GIF) Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
GEN IV Nuclear Energy Systems Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
Nuklear-Energie Agentur (NEA) Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
Nuclearplanet Dieses Symbol soll Sie darauf hinweisen, dass der Link auf eine externe Seite geleitet wird und Sie sich somit ausserhalb unseres Dienstes befinden und wir keinerlei Gewährleistung für folgende Inhalte geben können.
Zurück zu Aufgaben des BFE
Letzte Änderung: 12.07.2012


Ende Inhaltsbereich




http://www.bfe.admin.ch/themen/00511/00513/index.html?lang=de