Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Tagung Bevölkerung – Fachleute – Behörden: Wie ist "gute" Kommunikation möglich?

Als Abschluss des Forschungsprojektes "Kommunikation mit der Gesellschaft" war die Tagung vom 23. September 2009 dem Thema "Kommunikation im Standortauswahlverfahren für geologische Tiefenlager" gewidmet. In Referaten und einer Podiumsdiskussion wurden Erfahrungen aus Schweden, Belgien und der Schweiz beleuchtet und davon Grundsätze für eine "gute" Kommunikation abgeleitet.
Tagung Bevölkerung – Fachleute – Behörden
Zentrale Erkenntnis ist, dass Kommunikation glaubwürdig, verständlich, zielgruppenorientiert und offen sein muss und dazu beitragen soll, Wissen zu generieren. Zudem soll die Kommunikation über radioaktive Abfälle und Tiefenlager langfristig ausgerichtet sein und regelmässig erfolgen, da die betroffene Bevölkerung mit diesen Themen erst wenig vertraut ist.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Kommunikation mit der Gesellschaft" sind Grundlage für eine Arbeitshilfe für die Kommunikation in den Standortregionen. Sie soll diese bei der Wahrnehmung ihres Informationsauftrags im Auswahlverfahren unterstützen.

Dokumente zum Thema

Unterlagen zur Tagung Bevölkerung – Fachleute – Behörden: Wie ist "gute" Kommunikation möglich?
Arbeitshilfe für die Kommunikation in den Standortregionen
Ergebnisse des Forschungsprojekts "Kommunikation mit der Gesellschaft"
Publikationen Partizipation
Ihre Ansprechperson: Seraina Branschi
Letzte Änderung: 30.11.2011


Ende Inhaltsbereich





http://www.bfe.admin.ch/radioaktiveabfaelle/01277/01307/04192/index.html?lang=de