Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Phasen eines Tiefenlagers

Nach Fertigstellung der Bauarbeiten wird ein Tiefenlager schrittweise in Betrieb genommen. Über mehrere Jahrzehnte können dabei neue Erkenntnisse gewonnen werden. Auf die Betriebsphase folgt die Überwachungsphase. Erst wenn aufgrund der Überwachung darauf geschlossen werden kann, dass der dauernde Schutz von Mensch und Umwelt gewährleistet ist, werden die Verschlussarbeiten angeordnet. Das Lager für schwach- und mittelaktive Abfälle sowie das Lager für hochaktive Abfälle werden deshalb kaum vor 2100 verschlossen.
Quelle: Nagra

Sobald die Standorte der künftigen Lager festgelegt sind, wird ein Felslabor errichtet, um den Kenntnisstand für den entsprechenden Standort weiter auszubauen. Erst wenn sich die positiven Erwartungen an den Stanort bestätigen, beginnt der Bau des eigentlichen Lagers.

Bauphase

Das Tiefenlager umfasst einen Testbereich, ein Pilotlager und ein Hauptlager. Der Testbereich dient dazu, den Bau und Betrieb des Tiefenlagers zu untersuchen. Mit dem Pilotlager wird das Verhalten des Barrierensystems überwacht. Im Hauptlager werden die Abfälle eingelagert.

Betriebsphase

Ein Tiefenlager wird schrittweise in Betrieb genommen. Das Pilotlager dient der Langzeitüberwachung und wird vor Beginn der Einlagerung der Abfälle ins Hauptlager verfüllt. So können allfällige ungünstige Entwicklungen frühzeitig erkannt und die notwendigen Massnahmen ergriffen werden. Nach Einlagerung der Abfälle werden die Lagerstollen verfüllt.

Beobachtungsphase

Nach Abschluss des Einlagerungsbetriebs ist eine längere Beobachtungsphase gesetzlich vorgeschrieben, während der es möglich sein muss, die Abfälle ohne grossen Aufwand wieder zurückzuholen. Die Beobachtung dient dazu, mögliche ungünstige Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und umgehend geeignete Massnahmen einzuleiten. Sie bietet aber auch die Möglichkeit, neue wissenschaftliche Erkenntnisse um- oder neue Technologien einzusetzen.

Verschluss

Nach der Beobachtungsphase können die noch offenen Teile der Anlage verfüllt und versiegelt werden. Erst wenn Gewissheit besteht, dass die Sicherheit gewährleistet ist, wird das Tiefenlager verschlossen.

Dokumente zum Thema

Entsorgungsprogramm

Weitere Informationen

Entsorgungsprogramm
Zeitplan
Ihre Ansprechperson: Seraina Branschi
Letzte Änderung: 30.11.2011


Ende Inhaltsbereich





http://www.bfe.admin.ch/radioaktiveabfaelle/01276/02648/index.html?lang=de