Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Programmziele / Konzepte

Die grosse, nach wie vor stark steigende Nachfrage nach Erdwärmesondenanlagen zeigt, dass die Forschung der vergangenen Jahre erfolgreich umgesetzt werden konnte. Die heutige Konkurrenzsituation und der Kostendruck bergen jedoch die Gefahr von mangelhafter Planung und Ausführung der Anlagen. Es müssen QS­-Instrumente geschaffen und erprobt werden. Im Rahmen der Aus- ­und Weiterbildungsprogramme von EnergieSchweiz werden diese Instrumente verbreitet und deren Anwender ausgebildet. Wichtige Ziele des Forschungsprogramms sind:

  • Verbesserung der Planungs- ­und Ausführungsgrundlagen für komplexe EWS­ Anlagen
  • Verbesserung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit von komplexen EWS­ Anlagen zum Heizen und Kühlen

Im Rahmen der Risikodeckung des Bundes für Geothermiebohrungen von 1987-98 wurden 12 Bohrungen realisiert. Die Erfolgsquote betrug knapp 50%. Ein wichtiges Ziel ist die Optimierung der Erfolgsquote durch eine Verbesserung der Datengrundlage und der Prospektionsmethoden zur geothermischen Nutzung von Aquiferen.

Die Umwandlungstechnologie zur Stromproduktion aus Niedertemperaturwärme birgt ein grosses Optimierungspotenzial.

Unter den zahlreichen Herausforderungen der EGS­-Technologie ist das Reservoir-­Engineering zentral. Dazu gehören Modellierung, Stimulation und Analyse der Mikroseismik. Dieses Know­how soll auch weiterhin international koordiniert erarbeitet werden.

Dokumente zum Thema

Konzept der Energieforschung des Bundes
Ihre Ansprechperson: Gunter Siddiqi
Letzte Änderung: 20.08.2012


Ende Inhaltsbereich





http://www.bfe.admin.ch/forschunggeothermie/02336/02488/index.html?lang=de