Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Programmziele / Konzepte

Das Forschungs-, Pilot- und Demonstrationsprogramm Energie in Gebäuden des Bundesamts für Energie will gezielt Wissenslücken im Bereich "Rationelle Energienutzung in Gebäuden" schliessen, die Weiterentwicklung vielversprechender Technologien fördern und den Stand der Technik für eine verbreitete Anwendung demonstrieren. Das Programm ist als Ergänzung zu Projekten der Privatwirtschaft und öffentlicher Forschungsstellen gedacht. Die Umsetzung von Energiesparmassnahmen macht nicht nur für Neubauten Sinn, grosses Energiesparpotenzial liegt auch in der Erneuerung bestehender Gebäude. Das Forschungsprogramm Energie in Gebäuden deckt folgende Aufgaben und Aktivitäten ab:

  • Evaluation und Betreuung von Projektgesuchen
  • Subsidiäre finanzielle Unterstützung
  • Koordination mit anderen Forschungsprogrammen (Elektrizität, Solarwärme etc.)
  • Networking auf nationaler und internationaler Ebene (ERABUILD)
  • Vertretung der Forschungsinteressen im Bereich Gebäude in nationalen Gremien (Swiss Construction Technology Platform, Plattform Zukunft Bau von Bauen Schweiz)

Das Forschungsprogramm setzt hauptsächlich auf Technologien, welche längerfristig ausgerichtet sind, ohne jedoch kurz- und mittelfristige Ziele zu vernachlässigen.

Im Konzept der Energieforschung des Bundes für die Jahre 2008 bis 2011 – erarbeitet durch die Eidgenössische Energieforschungskommission (CORE) – wurden für den Forschungsbereich Energie in Gebäuden folgende Schwerpunkte formuliert:

  • Gebäude- und Siedlungskonzepte für eine mit der 2000-Watt-Gesellschaft kompatible Bauwerksentwicklung (Erhaltung der architektonischen Gestaltungsvielfalt, passive Sonnenenergie- und Tageslichtnutzung)
  • Konzepte, Technologien und Planungswerkzeuge für die energietechnische Gebäudesanierung
  • Heizen, Kühlen und Lüften im mit der 2000-Watt-Gesellschaft kompatiblen Gebäude (sanfte Kühlung, erdgekoppelte Wärmepumpen usw.)
  • Energieeffizienzsteigerung im Stromverbrauch in Gebäuden (elektrischer Energiebedarf für Kühlung der Aussenluft und Luftförderung, Gebäudeautomation, Beleuchtung, usw.)
  • Innovative Materialien und Komponenten für den Gebäudebereich (hoch effiziente Wärmedämmung, Vakuumverglasung, schaltbare und regelbare Verglasung, ...).

Dokumente zum Thema

Konzept der Energieforschung des Bundes
Konzept des Energieforschungsprogramm Energie in Gebäuden
Überblicksberichte des Forschungsprogramms Energie in Gebäuden
Ihre Ansprechperson: Rolf Moser
Letzte Änderung: 12.09.2012


Ende Inhaltsbereich





http://www.bfe.admin.ch/forschunggebaeude/02084/02085/index.html?lang=de