Beginn Hauptnavigation


EnergieSchweiz - Logo

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Home
    • > EnergieSchweiz

Ende Navigator



EnergieSchweiz

Energico
Neue Webseite von EnergieSchweiz auf www.energieschweiz.ch!

News
[ Bundesamt für Energie ]
Seit dem 1. Juli 2012 gelten in der Schweiz analog zur EU CO2-Emissionsvorschriften für neue Personenwagen. Die Schweizer Importeure sind verpflichtet, die Emissionen der erstmals zum Verkehr in der Schweiz zugelassenen Personenwagen bis 2015 im Durchschnitt auf 130 Gramm CO2 pro Kilometer zu senken. Andernfalls wird eine Sanktionsabgabe fällig. 2013 beliefen sich diese Sanktionen auf insgesamt 5.1 Millionen Franken.

[ Bundesamt für Energie ]
6,24 Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer betrug der durchschnittliche Treibstoffverbrauch der 2013 in der Schweiz neu in Verkehr gesetzten Personenwagen. Gegenüber dem Vorjahr (2012: 6,47 l/100 km) entspricht dies einer Abnahme um 3.4%. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen sind um 3.8% gesunken und lagen 2013 bei 145 Gramm CO2 pro Kilometer (2012: 151 g/km). Auch alternative Antriebe leisteten einen Beitrag zu dieser Effizienzsteigerung.

[ Bundesamt für Energie ]
2014 wurden zum fünften Mal Wettbewerbliche Ausschreibungen für Projekte und Programme zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten durchgeführt. Den Zuschlag erhielten 61 Projekte und 21 Programme. Sie erhalten insgesamt 22.0 Millionen Franken an Förderbeiträgen, um damit möglichst kostengünstig und nachhaltig möglichst viel Strom einzusparen.

[ Der Bundesrat ]
Der Bundesrat erlässt neue und strengere Effizienzvorschriften für verschiedene Elektrogeräte und führt eine obligatorische Energieetikette für Kaffemaschinen und Reifen ein. Dies hat der Bundesrat in einer Revision der Energieverordnung festgelegt, die per 1. August 2014 in Kraft tritt.

[ Bundesamt für Energie ]
Eine hochrangige Schweizer Delegation, darunter unter anderen Beat Vonlanthen, Freiburger Regierungsrat und Präsident der kantonalen Energiedirektorenkonferenz, sowie Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie, besucht am 8. Juli 2014 das Team Lucerne-Suisse in Versailles, Paris. Das Team der Hochschule Luzern bestreitet dort als eines von 20 Teams aus 16 Ländern das Finale des Solar Decathlon, dem renommierten, internationalen Architektur- und Technikwettbewerb für Hochschulen. Zu Ehren des Teams und der Schweiz organisiert die Schweizer Botschaft in Paris unter Leitung von Botschafter Bernardino Regazzoni am 8. Juli auf dem Wettkampfgelände den Journée Suisse au Solar Decathlon Europe 2014 mit Referaten, Podiumsdiskussionen, Filmvorführungen, Konzerten und einer Ausstellung. Neben der rund 30-köpfigen Schweizer Delegation werden am Journée Suisse zahlreiche internationale Gäste erwartet.

[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Die Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien eröffnet Wachstumsmärkte und ist für den Werkplatz Schweiz eine grosse Chance. In Basel hat heute die von Bundesrätin Doris Leuthard einberufene erste ,Konferenz Energiebildung" Massnahmen verabschiedet, um Schweizer Unternehmen auf diesem Feld noch besser zu positionieren. So sollen Fachkräfte gezielter für die Anforderungen der Bereiche Energieeffizienz und erneuerbare Energien geschult werden. UVEK-Vorsteherin Leuthard unterstrich die Bedeutung gut ausgebildeter Fachleute für die Realisierung der Energiestrategie 2050 des Bundesrats.

[ Staatssekretariat für Wirtschaft ]
Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat mit Unterstützung des Bundesamtes für Energie BFE die Informations-Broschüre «Preisbekanntgabe für Motorfahrzeuge» erarbeitet. Die Broschüre enthält Informationen zur Preisanschrift und den werberechtlichen Vorgaben, die im Zusammenhang mit dem Motorfahrzeughandel eingehalten werden müssen.

nächste Meldungen
Letzte Änderung: 25.10.2011


Ende Inhaltsbereich




http://www.bfe.admin.ch/energie/index.html?lang=de