Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen


17.12.2014   
[ Der Bundesrat ]
Der Bundesrat hat die Statutenänderungen der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid genehmigt. Die Änderungen beinhalten eine Bewertungsanpassung der per Januar 2014 eingebrachten Sacheinlagen sowie die Überführung von vereinzelten weiteren Anlagen per Januar 2015.

09.12.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Heute, 09. Dezember 2014, startet das Bundesamt für Energie (BFE) die sechsten wettbewerblichen Ausschreibungen zum Stromsparen. Mit dem Instrument der Wettbewerblichen Ausschreibungen unterstützt der Bund Projekte und Programme zur Förderung der Effizienz im Strombereich, die möglichst kostengünstig zum sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten beitragen. Die Auswahl der im Rahmen der sechsten Ausschreibung eingereichten Projekte und Programme erfolgt im zweiten Quartal 2015. Insgesamt steht dafür ein Budget von 42 Millionen Franken zur Verfügung.

09.12.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Die gültigen Konzessionen verpflichten die Wasserkraftwerke am Hochrhein, sämtliches zufliessendes Wasser zu nutzen. In den letzten Jahren hat sich jedoch der europäische Strommarkt stark gewandelt: Der starke Zubau von erneuerbaren Energien - insbesondere Wind und Photovoltaik - mit unregelmässiger Stromeinspeisung ins Übertragungsnetz stellt hohe Anforderungen an die Netzregulierung. Stundenweise treten sogar negative Strompreise auf. Diese Entwicklungen konnten zu der Zeit, als die Konzessionen für die Wasserkraftwerke am Hochrhein erteilt oder erneuert wurden, nicht vorausgesehen und deshalb in den Konzessionsbestimmungen nicht berücksichtigt werden. Auf Ersuchen verschiedener Betreiber duldet das Bundesamt für Energie (BFE) nun eine eingeschränkte Flexibilisierung der Betriebsweise der betroffenen Kraftwerke.

09.12.2014   
[ Der Bundesrat ]
In den von den Betreibern der Kernanlagen geäufneten Entsorgungs- und Stilllegungsfonds befanden sich Ende 2013 insgesamt 5.28 Milliarden Franken (2012 4.75 Milliarden Franken). Die Anlagerenditen im Jahr 2013 betrugen rund 7.3% (2012: 9.6%). Die beiden Fonds decken die Kosten für den Teil der Entsorgung der radioaktiven Abfälle und der abgebrannten Brennelemente, welcher nach Ausserbetriebnahme der Kernkraftwerke zu finanzieren ist, sowie für die Stilllegung der Kernkraftwerke und das Zwischenlager.

01.12.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Trotz des bestehenden Label-Angebots gibt es noch keinen einheitlichen Baustandard für die Nachhaltigkeit, der auf schweizerische Gegebenheiten angepasst ist. Das BFE prüft daher die Einführung eines Labels, das auf den "Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz" (SNBS) aufbaut. Wie Experten die Vor- und Nachteile dieses zusätzlichen Labels einschätzen, zeigt eine Umfrage im Auftrag des BFE.

28.11.2014   
[ Der Bundesrat ]
Der Bundesrat hat die Gesetzesvorlage zur Strategie Stromnetze in die Vernehmlassung geschickt. Die Vorlage sieht Änderungen des Elektrizitätsgesetzes und des Stromversorgungsgesetzes vor, welche die Rahmenbedingungen für die bedarfs- und zeitgerechte Entwicklung der schweizerischen Stromnetze schaffen sollen. Die Vernehmlassung dauert bis 16. März 2015.

28.11.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Das Bundesamt für Energie veröffentlicht heute den Bericht "Grundlagen der Ausgestaltung einer Einführung intelligenter Messsysteme beim Endverbraucher in der Schweiz - Technische Mindestanforderungen und Einführungsmodalitäten".

18.11.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Geologische Tiefenlager für radioaktive Abfälle haben wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Auswirkungen auf eine Standortregion. Diese sollen möglichst früh und objektiv identifiziert werden, um negativen Entwicklungen entgegenzuwirken, aber auch um die Chancen für positive Entwicklungen nutzen zu können. Mit diesem Ziel hat das Bundesamt für Energie (BFE) seit 2011 in allen sechs potenziellen Standortregionen eine kantonsübergreifende sozioökonomisch-ökologische Wirkungsstudie (SÖW) durchgeführt. Nun liegt der Schlussbericht dieser Studie vor.

17.11.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Wie bleibt das Stromnetz durch geschickte Regelung von Verbrauch und Produktion im Gleichgewicht, wie wirkt sich das Abschalten der Kernkraftwerke oder der Zubau von Solarstrom auf den Energiehaushalt der Schweiz aus? Und was passiert, wenn man stromfressenden Elektrogeräten den Stecker zieht und Gebäude energetisch saniert? Das alles lässt sich im neuen Energiespiel "Mission possible" in der Umwelt Arena Spreitenbach auf spielerische Weise ausprobieren. Entwickelt wurde das interaktive Multimedia-Spiel, bei dem die Energiestrategie 2050 im Mittelpunkt steht, von EnergieSchweiz, zusammen mit E4tech sowie der Umwelt Arena Spreitenbach.

11.11.2014   
[ Bundesamt für Energie ]
Am 7. November 2014 ging das Verfahren zur Konzessionserneuerung des Kraftwerks Reckingen (RKR) mit der Konstituierung der Ökologischen Begleitkommission (ÖBK) in eine neue Phase über. Die Kommission hat beratende Funktion und soll das Kraftwerkunternehmen sowohl während der Planung als auch bei der Umsetzung der im Zuge der Konzessionserneuerung erforderlichen Umweltmassnahmen unterstützen. Die ÖBK ist Informationsplattform zwischen RKR, Behörden, Gemeinden, Umweltorganisationen und örtlichen Interessengruppen.



Letzte Änderung: 01.01.2014


Ende Inhaltsbereich


Nach Zeitraum
Medienmitteilungen des BFE abonnieren www.news.admin.ch
informiert laufend per E-Mail über Neuigkeiten aus der Bundesverwaltung.
Benutzerkonto erstellen





http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/index.html?lang=de