Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen


27.08.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Ende Januar 2015 gab das Bundesamt für Energie (BFE) bekannt, dass die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) die Standortgebiete Jura Ost und Zürich Nordost für die voraussichtlich 2017 beginnende dritte Etappe der Standortsuche für geologische Tiefenlager zur Entsorgung der radioaktiven Abfälle vertieft untersuchen will. Der Vorschlag der Nagra wird seither von den Bundesbehörden und weiteren Expertengremien überprüft und wurde den Standortkantonen und -regionen zur Stellungnahme unterbreitet. Als zweite Standortregion hat heute abend die Regionalkonferenz Plattform Jura-Südfuss ihre Stellungnahme verabschiedet.

26.08.2015   
[ Der Bundesrat ]
Die Schweizer Vertretung im Governing Board der internationalen Energieagentur IEA wurde bisher alternierend von je einem Geschäftsleitungsmitglied des Bundesamts für Energie (BFE) und des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) wahrgenommen. Im Rahmen einer unlängst erfolgten internen Neuverteilung einzelner Aufgaben im Bereich der Energieaussenpolitik hat der Bundesrat beschlossen, die Vertretung im Governing Board anzupassen.

19.08.2015   
[ Der Bundesrat ]
Der Bundesrat hat den Bericht «Stromverbrauch, Energieeffizienz und Fördermassnahmen im Bereich der Rechenzentren» gutgeheissen. Der Bericht erfüllt das Postulat 13.3186 von Nationalrat Maier Thomas vom 21. März 2013. Dieses beauftragte den Bundesrat, eine Übersicht über die Effizienz der Rechenzentren in der Schweiz zu erstellen und den Erfolg der seit 2008 eingesetzten Förderprogramme aufzuzeigen. Der Bericht zeigt, dass Energieeinsparungen in Rechenzentren möglich sind.

13.08.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Sowohl die Schweiz als auch die Vereinigten Staaten von Amerika erleben derzeit eine grundlegende Transformation des Energiesektors, die enorme neue Herausforderungen an Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stellt. Gefragt sind die brillantesten Köpfe in beiden Ländern, um diese zu bewältigen. Die Swiss-US Energy Innovation Days, die vom 19. bis 21. August 2015 in Zürich stattfinden, bringt sie alle zusammen, um Perspektiven, Know-how und praktische Erfahrungen in der sich entwickelnden neuen Energiewelt auszutauschen. Rund 300 hochrangige Expert/innen haben sich für die verschiedenen Workshops und Events angemeldet. Die Swiss-US Energy Innovation Days 2015 fokussieren auf das Thema der integrierten Gebäudesysteme. Die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Schweizer Energieministerin Doris Leuthard bietet den Spitzenvertreterinnen und -vertretern der nordamerikanischen und Schweizer Energieszene eine einzigartige Plattform, um herausragende Energietechnologien und Projekte vorzustellen, ihr Netzwerk zu erweitern, Potenziale für Innovationen zu erkunden und mehr über Geschäftsmöglichkeiten und Partnerschaften in der Schweiz und in den USA zu erfahren.

22.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Eine Schweizer Delegation unter der Leitung von Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie, weilt am 27. Juli 2015 in Baden-Württemberg. Im Rahmen des Besuchs in Freiburg trifft sich die Delegation zu Gesprächen mit dem baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller sowie Vertretern der deutschen Regulierungsbehörde und Energiewirtschaft. Ziel ist es, den seit 2010 regelmässig gepflegten Austausch fortzuführen.

03.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Der Strom, den die Schweizerinnen und Schweizer aus ihren Steckdosen beziehen, stammt zu 51% aus Wasserkraft, zu 30% aus Kernenergie, zu 4% aus neuen erneuerbaren Energiequellen und zu rund 2% aus Abfällen und fossilen Energieträgern. Für 13% des gelieferten Stroms sind Herkunft und Zusammensetzung nicht überprüfbar. Dies zeigt der heute vom Bundesamt für Energie veröffentliche Bericht zur Stromkennzeichnung im Jahr 2013.

03.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Eine Delegation der Präfektur Fukushima wird vom 13.-15. Juli 2015 zu Gast in der Schweiz sein.

03.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
2015 werden zum sechsten Mal Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten durchgeführt. Die Resultate für die erste Ausschreibung für Programme liegen vor: 30 Programme erhalten insgesamt 33 Millionen Franken an Förderbeiträgen, um möglichst kostengünstig und nachhaltig Strom zu sparen.

02.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Auf Einladung des niedersächsischen Umweltministers Stefan Wenzel reist eine 9-köpfige Delegation des schweizerischen Beirats Energienetze am 9. und 10. Juli 2015 in das deutsche Bundesland Niedersachsen. Sie lässt sich bei verschiedenen Ortsterminen über netzrelevante Energieprojekte in der Region informieren.

02.07.2015   
[ Bundesamt für Energie ]
Die zivile Bundesverwaltung, das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS, die bundesnahen Unternehmen Post, SBB, Skyguide und Swisscom sowie der ETH-Bereich haben 2014 angekündigt, ihre Energieeffizienz bis 2020 um 25% zu steigern. Der Jahresbericht 2014 ,Energie-Vorbild Bund" zeigt, dass die Energieeffizienz dieser Akteure Ende letztes Jahr im Durchschnitt bereits um 23,7% höher lag als im Basisjahr 2006.



Letzte Änderung: 01.01.2015


Ende Inhaltsbereich


Nach Zeitraum
Medienmitteilungen des BFE abonnieren www.news.admin.ch
informiert laufend per E-Mail über Neuigkeiten aus der Bundesverwaltung.
Benutzerkonto erstellen





http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/index.html?lang=de