Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen


27.12.2011   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat im Einvernehmen mit den Behörden des Landes Baden-Württemberg die Baubewilligung zum Ausbau des Grenzkraftwerks Eglisau erteilt. Das Kraftwerk kann damit seine Produktion um rund 25 Prozent steigern. Gleichzeitig führen die umfangreichen Umweltmassnahmen zu einer nachhaltigen Verbesserung der ökologischen Gesamtsituation am Hochrhein.

16.12.2011   
[ Der Bundesrat ]
Die CO2-Emissionen des motorisierten Individualverkehrs sollen sinken. Ab 2015 dürfen neue Personenwagen nicht mehr als 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen. Andernfalls wird eine Sanktionsabgabe fällig. Dies haben National- und Ständerat im März 2011 mit einer Teilrevision des CO2-Gesetzes verankert. Dagegen wurde kein Referendum ergriffen. Die Ausführungsbestimmungen zur neuen Gesetzgebung sind in der Verordnung über die Verminderung der CO2-Emissionen von Personenwagen festgelegt, die der Bundesrat heute verabschiedet hat. Das revidierte CO2-Gesetz und die Ausführungsverordnung treten am 1. Mai 2012 in Kraft.

15.12.2011   
[ Bundesamt für Energie ]
Im Juni hat der Bundesrat die Revision der Energieetikette für neue Personenwagen verabschiedet. Die revidierte Verordnung bringt ab Januar 2012 einige wichtige Anpassungen und Verbesserungen.

01.12.2011   
[ Der Bundesrat ]
Die erste Etappe der Standortsuche für geologische Tiefenlager für radioaktive Abfälle ist abgeschlossen. Der Bundesrat hat gestern den Ergebnisbericht zur Etappe 1 gutgeheissen und entschieden, die sechs von der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) vorgeschlagenen Standortgebiete Jura Ost, Jura-Südfuss, Nördlich Lägern, Südranden, Wellenberg und Zürich Nordost in den Sachplan geologische Tiefenlager aufzunehmen. Er hat zudem das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) beauftragt, Etappe 2 der Standortsuche zu starten. Die vorgeschlagenen Standortgebiete werden in der rund vier Jahre dauernden Etappe 2 vertieft untersucht.

01.12.2011   
[ Der Bundesrat ]
Der Bundesrat will den Umbau der Schweizer Energieversorgung mit Massnahmen in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, fossile Kraftwerke, Netze und Forschung sicherstellen. Er hat an seiner gestrigen Sitzung diese Stossrichtung konkretisiert. Das UVEK wird die Energiestrategie 2050 entsprechend den gestern beschlossenen Vorgaben weiter vertiefen und dem Bundesrat bis im Frühling 2012 einen Bericht über die dazu gehörenden Massnahmen, Wirkungen und Kosten sowie über die Finanzierungsmöglichkeiten unterbreiten. Auf dieser Basis wird das UVEK bis Mitte 2012 eine Vernehmlassungsvorlage erarbeiten.

29.11.2011   
[ Bundesamt für Energie ]
Heute, 29. November 2011, startet das Bundesamt für Energie (BFE) die dritten wettbewerblichen Ausschreibungen zum Stromsparen. Mit dem Instrument der Wettbewerblichen Ausschreibungen unterstützt der Bund Projekte und Programme zur Förderung der Effizienz im Strombereich, die möglichst kostengünstig zum sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten beitragen. Die Auswahl der im Rahmen der dritten Ausschreibung eingereichten Projekte und Programme erfolgt im zweiten Quartal 2012. Insgesamt steht dafür ein Budget von 15 Millionen Franken zur Verfügung.

29.11.2011   
[ Bundesamt für Energie ]
Ab dem 1. Dezember können Sie wieder Tag für Tag auf www.online-adventskalender.info neues Wissen zur nachhaltigen Entwicklung erschliessen. Der ebenso sinn- wie spannungsvolle Adventskalender ist ein Gemeinschaftsprojekt von innovativen Unternehmen, Forschungs¬gruppen, Umweltorganisationen, Bundesämtern, Hilfswerken und weiteren Akteuren der nachhaltigen Entwicklung. Im täglichen Quiz kann man sein Wissen vertiefen und hat gleichzeitig die Chance, nachhaltige Geschenke zu gewinnen.

28.11.2011   
[ Bundesamt für Energie ]
Am 28. und 29. November 2011 findet im Kongresszentrum BERNEXPO die 9. schweizerische Energieforschungskonferenz statt. Zu dieser Konferenz, die von Bundesrätin Doris Leuthard eröffnet wird, werden zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erwartet. Ziel dieser Veranstaltung ist es, über die Rolle der Energieforschung für die Energiestrategie 2050 zu debattieren und den Entwurf des neuen Konzepts der Energieforschung des Bundes für die Jahre 2013 bis 2016 zu diskutieren.

24.11.2011   
[ Bundesamt für Energie ]
Die voraussichtlichen Kosten für die Stilllegung der schweizerischen Kernkraftwerke, die Nachbetriebsphase und die Entsorgung der radioaktiven Abfälle sind teuerungsbereinigt insgesamt 10 Prozent höher als die bisherigen Kostenschätzungen aus dem Jahr 2006. Sie betragen neu 20,654 Milliarden Franken (2006: teuerungsbereinigt 18,782 Milliarden Franken). Dies zeigen die aktuellen Kostenstudien, die von swissnuclear im Auftrag der Kommission für den Stilllegungsfonds und den Entsorgungsfonds durchgeführt wurden. Die Studien werden nun durch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI unter Einbezug externer Experten überprüft.

17.11.2011   
[ Bundesamt für Raumentwicklung ]
Das Bundesamt für Energie BFE und das Bundesamt für Raumentwicklung ARE unterstützen achtzehn Gemeinden bei der Umsetzung ihrer Quartierprojekte. Die Gemeinden erhalten während vierzehn Monaten fachliche Beratung von Experten für nachhaltige Entwicklung.



Zurück zu Medienmitteilungen
Letzte Änderung: 01.01.2011


Ende Inhaltsbereich




http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/04839/index.html?lang=de