Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen


21.12.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Das Kernkraftwerk Mühleberg erhält eine unbefristete Betriebsbewilligung.

17.12.2009   
[ Bundesamt für Umwelt BAFU ]
Anfang 2010 starten Kantone und Bund das Gebäudeprogramm. Es dauert zehn Jahre und unterstützt in der Schweiz die energetische Sanierung von Gebäuden und den Einsatz erneuerbarer Energien. Aus der Teilzweckbindung der CO2-Abgabe stehen fürs Gebäudeprogramm pro Jahr 200 Millionen Franken zur Verfügung. Zusammen mit den kantonalen Förderprogrammen sind es insgesamt 280 bis 300 Millionen Franken pro Jahr, die eingesetzt werden können. Auf www.dasgebaeudeprogramm.ch stehen ab dem 4. Januar die Gesuchsunterlagen bereit. Die Förderbeiträge werden ab März 2010 bewilligt.

10.12.2009   
[ Bundesamt für Energie ]
Im laufenden Auswahlverfahren für geologische Tiefenlager für radioaktive Abfälle hat der Bund die so genannten ,provisorischen Planungsperimeter" festgelegt.

04.12.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Der Bundesrat wird voraussichtlich Mitte 2012, rund fünf Monate später als bisher geplant, über die Rahmenbewilligungsgesuche für die geplanten Kernkraftwerke in Mühleberg, Beznau und Gösgen entscheiden.

04.12.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Für Haushaltgeräte, elektronische Geräte und Elektromotoren, die ab dem nächsten Jahr neu hergestellt oder in die Schweiz importiert werden, gelten ab dem 1. Januar 2010 neue oder verschärfte Vorschriften zum Stromverbrauch. Lagerbestände, die den neuen Vorschriften noch nicht entsprechen, sollen aber von den Schweizer Händlern und Herstellern noch bis Ende 2010 abverkauft werden dürfen. Der Bundesrat hat entschieden, diese vom Bundesamt für Energie im November definierte Übergangsregelung formell in der Energieverordnung zu verankern.

04.12.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Das Aktionsprogramm EnergieSchweiz soll bis Ende 2020 weiterlaufen. Der Bundesrat hat heute grünes Licht für die Vorbereitung der nächsten zehn Programmjahre gegeben.

02.12.2009   
[ Bundesamt für Energie ]
Kleinkühlschränke, wie man sie in Hotelzimmern antrifft, sind Energiefresser. Im Vergleich zu effizienten Haushaltkühlschränken verbrauchen Sie bei einem viel kleineren Fassungsvermögen bis zu viermal mehr Energie. In den Schweizer Hotels sind rund 55'000 Kleinkühlschränke im Einsatz, die jedes Jahr rund 24 Millionen Kilowattstunden Strom verbrauchen, soviel wie 6'000 Haushalte. 50 Prozent dieser Energie oder über 2 Millionen Franken an Stromkosten könnten durch den Einsatz der heute bereits erhältlichen energieeffizientesten Mini-Kühlschränke eingespart werden.

30.11.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Im Jahr 2002 hatte der Bundesrat der Erdgas Zentralschweiz AG die Konzession für den Betrieb von zwei Propangas-Kugeldruckbehältern im luzernischen Littau aus Sicherheitsgründen entzogen. Nachdem der Anspruch der EGZ auf eine angemessene Entschädigung durch das Bundesgericht bestätigt wurde, haben sich die beiden Parteien nun gütlich geeinigt: Das Bundesamt für Energie wird der EGZ eine Entschädigung von sieben Millionen Franken auszahlen.

30.11.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat festgestellt, dass am Bahnstrom-Kraftwerk Etzelwerk am Sihlsee kein Heimfallrecht besteht. Das Kraftwerk geht somit nach Ablauf der von den SBB gehaltenen Konzession im Jahr 2017 nicht in das Eigentum der Kantone Zug, Schwyz und Zürich über.

27.11.2009   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Die Schweiz, Deutschland und Österreich wollen bei der Erforschung intelligenter Stromnetze, den so genannten ,Smart grids", stärker zusammenarbeiten. Christian Blickenstorfer, Botschafter der Schweiz in der Bundesrepublik Deutschland, hat heute am E-Energy-Jahreskongress in Berlin mit Hans-Joachim Otto, Staatssekretär beim deutschen Bundeswirtschaftministerium und Ingolf Schädler, Bereichsleiter Innovation beim österreichischen Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet.



Zurück zu Medienmitteilungen
Letzte Änderung: 08.01.2009


Ende Inhaltsbereich




http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/03162/index.html?lang=de