Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Energy Challenge 2017 am Moon&Stars Festival in Locarno

Bern, 07.07.2017 - Die Energy Challenge 2017 macht Halt am Moon&Stars Festival in Locarno. Vom 14. bis 22. Juli 2017 können sich Besucherinnen und Besucher im Energiesparen messen und tolle Preise gewinnen. Die von Energie Schweiz im letzten Jahr lancierte Energy Challenge ist im Mai an der Mustermesse Basel erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet. Nach dem Auftritt in Locarno zieht die Energy Challenge weiter ans Energy Air in Bern, an die Comptoir Suisse in Lausanne und an die ZÜSPA in Zürich. Dreh- und Angelpunkt der Energy Challenge 2017 ist wiederum die App sowie die Online-Plattform 20min.ch. Neben namhaften Partnern sind der Musiker Stress sowie der Mountainbike-Olympiasieger Nino Schurter als Botschafter mit dabei.

Die Energy Challenge 2017 wurde am 12. Mai 2017 an der Mustermesse Basel von Bundesrat Johann Schneider-Ammann persönlich eröffnet. An 10 Tagen haben rund 70`000 Personen den Stand der Energy Challenge 2017 besucht, auf abwechslungsreiche Weise selber Strom erzeugt oder den Augmented Reality Parcours mit dem Botschafter Stress absolviert.

Im Zentrum der Energy Challenge 2017 stehen sportliche Wettbewerbe und verschiedene Energiespiele. Themen sind dabei Wohnen und Gebäude, Mobilität, ICT und neue Kommunikationsformen, energetische Lebensstile, Haushaltgeräte und Kochen sowie Energiewissen für Jung und Alt. Hauptziel der Energy Challenge 2017 ist, mit der gesamten, an den Besuchermessen produzierten Energie und der über die E-Challenge-App virtuell eingesparten Energie, ein energieneutrales Energy Air in Bern durchzuführen.

Energy Challenge 2017 am Moon&Stars in Locarno

Als nächstes gastiert die Energy Challenge 2017 vom 14. bis 22. Juli 2017 am Moon&Stars Festival in Locarno. Danach kann die Energy Challenge 2017 an drei weiteren Standorten erlebt werden:

  • 2. September 2017: Energy Air Bern
  • 15.-24. September 2017: Comptoir Suisse Lausanne
  • 29. September - 8. Oktober 2017: ZÜSPA Zürich

Ambassadoren und Partner

Der Westschweizer Musiker Stress ist wie im letzten Jahr Ambassador der Energy Challenge 2017 und erhält in diesem Jahr Verstärkung vom Mountainbike-Olympiasieger Nino Schurter. Die Hauptpartner Messe Schweiz, Raiffeisen und Swisscom, die Partner AXA Winterthur, BRACK.CH und Nespresso sowie der Einrichtungspartner IKEA unterstützen die Energy Challenge 2017 finanziell und mit ihrem Expertenwissen. Zahlreiche weitere Verbände und Organisationen unterstützen die Energy Challenge 2017 auf freiwilliger Basis.

Virtuelle Energy Challenge und E-Challenge-App

Die Energy Challenge findet dieses Jahr verstärkt virtuell statt. Auf dem grössten Schweizer Medienportal 20min.ch, werden auf einer eigenen Microsite Beiträge und Informationen rund um das Thema Energie aufgeschaltet.

Herzstück der Challenge ist die E-Challenge-App, die kostenlos zum Herunterladen bereitsteht. Mit der App können Userinnen und User auf interaktive Art und Weise ihr Energiewissen auffrischen, dazulernen, an Wettbewerben teilnehmen, Energie-Commitments abgeben und an den Messen - ganz neu - virtuelle Realitäten erleben. Nahezu für alle Aktivitäten auf der App können Punkte erzielt werden, welche wiederum für Direktpreise oder für die Teilnahme an Verlosungen eingelöst werden können. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Hauptpreises wird am letzten Standort der Energy Challenge 2017, der ZÜSPA in Zürich, vor Ort erkürt.

Für die Umsetzung und Kreation sind die Agenturen Aroma Productions und FS Parker verantwortlich.

EnergieSchweiz
Das 2001 vom Bundesrat gestartete Programm EnergieSchweiz zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils der erneuerbaren Energien ab. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele geleistet werden. Das Programm fokussiert auf Sensibilisierung, Information und Beratung, Aus- und Weiterbildung sowie Qualitätssicherung in verschiedenen Schwerpunkten. Insbesondere sollen Hemmnisse abgebaut werden, die der Ausschöpfung der Potentiale von Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien entgegenstehen. Einerseits unterstützt EnergieSchweiz den Vollzug der gesetzlichen Vorschriften, Förderprogramme und marktwirtschaftlichen Instrumente der Energie- und Klimapolitik. Andererseits fördert EnergieSchweiz mit innovativen Projekten, Partnerschaften, Beratungsinitiativen und anderen Aktivitäten die Umsetzung von freiwilligen Initiativen in Haushalten, Gemeinden und der Wirtschaft. Seit 2011 wendet sich EnergieSchweiz direkter an die EndkonsumentInnen. Zusammen mit Akteuren aus der Wirtschaft, der Verwaltung und weiteren Organisationen werden dazu Initiativen und Aktionen unterstützt.

Bilder und Visualisierung zur freien Verwendung.

Adresse für Rückfragen:

Medienstelle BFE
058 460 81 52

Herausgeber:

Bundesamt für Energie
Internet: http://www.bfe.admin.ch


http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/00644/index.html?lang=de