Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Jürgen Kreusch ist neues Mitglied im Beirat Entsorgung

Bern, 23.08.2016 - Bundesrätin Doris Leuthard hat Jürgen Kreusch zum neuen Mitglied im Beirat Entsorgung ernannt. Der deutsche Geologe ist ein erfahrener Fachmann in der Entsorgung radioaktiver Abfälle und gilt als kritischer Atomexperte.

Jürgen Kreusch folgt im Beirat Entsorgung auf den altershalber zurückgetretenen deutschen Geologen Detlef Appel. Er ist Mitglied des deutschen Endlagerausschusses der Entsorgungskommission des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Bereits als Mitglied des Arbeitskreises Auswahlverfahren Endlagerstandorte von 1999 bis 2002 beschäftigte er sich mit Entsorgungsfragen. Er hat für Österreich Gutachten zum Schweizer Verfahren verfasst und kennt sich mit den Schweizer Verhältnissen sehr gut aus. Jürgen Kreusch betreibt als selbstständig erwerbender Experte ein geowissenschaftliches Büro in Hannover.

Der Beirat Entsorgung wurde 2009 vom Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) eingesetzt. Er berät dieses bei der Durchführung des Auswahlverfahrens für geologische Tiefenlager. Durch seine Unabhängigkeit und seine Situierung auf nationaler Ebene bringt er eine Aussensicht in das Auswahlverfahren ein. Zudem soll der Beirat den Dialog unter allen Beteiligten fördern und mithelfen, Prozessrisiken und -blockaden frühzeitig zu erkennen. Vorsitzender ist der Zuger Alt-Ständerat Peter Bieri.

Adresse für Rückfragen:

Marianne Zünd, Leiterin Medien + Politik BFE
058 462 56 75, marianne.zuend@bfe.admin.ch

Herausgeber:

Bundesamt für Energie
Internet: http://www.bfe.admin.ch

Zusätzliche Verweise:


http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/00644/index.html?lang=de