Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Rechenzentren: Energieeinsparungen sind möglich

Bern, 19.08.2015 - Der Bundesrat hat den Bericht «Stromverbrauch, Energieeffizienz und Fördermassnahmen im Bereich der Rechenzentren» gutgeheissen. Der Bericht erfüllt das Postulat 13.3186 von Nationalrat Maier Thomas vom 21. März 2013. Dieses beauftragte den Bundesrat, eine Übersicht über die Effizienz der Rechenzentren in der Schweiz zu erstellen und den Erfolg der seit 2008 eingesetzten Förderprogramme aufzuzeigen. Der Bericht zeigt, dass Energieeinsparungen in Rechenzentren möglich sind.

Wichtigste Feststellungen

  • Die Gesamtfläche aller Rechenzentren in der Schweiz beträgt 235'000 m2, wovon zwei Drittel auf externe, von Dienstleistern betriebene Rechenzentren und ein Drittel auf unternehmensinterne Rechenzentren fallen.
  • Der jährliche Stromverbrauch der Rechenzentren in der Schweiz beträgt schätzungsweise 1`661 Gigawattstunden (GWh), was 2,8% des schweizerischen Gesamtstromverbrauchs entspricht.
  • Das Energieeffizienzpotenzial der Rechenzentren liegt vorwiegend in der Senkung des Stromverbrauchs der Hauptkomponenten wie der IT-Ausrüstung, Beleuchtung, unterbruchsfreie Stromversorgung, sowie Lüftung und Kühlung der Anlagen. Das Einsparpotenzial liegt bei 716 GWh oder 43% des Gesamtstromverbrauchs aller Rechenzentren in der Schweiz.
  • Die Energieeffizienz von Rechenzentren wird derzeit im Rahmen der Wettbewerblichen Ausschreibungen (www.prokilowatt.ch) gefördert.
  • Es gibt keine Effizienzvorschriften für Rechenzentren, im Gegensatz zu den einzelnen Server-Geräten.
  • Durch die systematische Nutzung der Abwärme und von erneuerbarem Strom könnten die CO2-Emissionen in diesem Sektor um 9% reduziert werden.
  • Um Massnahmen zur Effizienzsteigerung sowie zur Nutzung der Abwärme und von erneuerbarem Strom besser bekannt zu machen, braucht es eine verstärkte Sensibilisierung der Unternehmen und Ingenieurbüros und möglicherweise eine finanzielle Unterstützung für die Abwärmenutzung.

Zur Beantwortung der technischen Fragen des Postulats wurden zwei Studien in Auftrag gegeben.

Adresse für Rückfragen:

Marianne Zünd, Leiterin Kommunikation BFE
+41 58 462 56 75, marianne.zuend@bfe.admin.ch

Herausgeber:

Der Bundesrat
Internet: https://www.admin.ch/gov/de/start.html
Generalsekretariat UVEK
Internet: https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html
Bundesamt für Energie
Internet: http://www.bfe.admin.ch


http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/00644/index.html?lang=de