Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Der Weg zur Entsorgung radioaktiver Abfälle in der Schweiz

Bern, 01.06.2006 - Die Arbeitsgruppe des Bundes für die nukleare Entsorgung (AGNEB) hat ihren Jahresbericht veröffentlicht. Im Vordergrund der Arbeiten im Jahr 2005 stand die Begutachtung der öffentlich aufgelegten Dokumente zum Entsorgungsnachweis. Die Arbeitsgruppe befasste sich zudem mit den technischen und finanziellen Rahmenbedingungen für die Einlagerung von hochaktiven Abfällen. Die entsprechenden Resultate sind im Bericht "Zeitplan der Tiefenlagerung" festgehalten und liegen dem Jahresbericht bei.

Während mehrerer Jahre befasste sich die AGNEB mit den technischen Rahmenbedingungen für den Bau, Betrieb und Verschluss eines Lagers für abgebrannte Brennelemente, hochaktive und langlebige mittelaktive Abfälle (BE/HAA/LMA). Untersucht wurden sowohl finanzielle Aspekte als auch verschiedene technische Grössen wie Abbrand der Brennelemente (BE), Wiederaufarbeitung, Verwendung von MOX-Brennstoff, Behältergrösse und -beladung, Einlagerungsbetrieb usw. Die Resultate liegen nun vor und werden im Bericht "Zeitplan der Tiefenlagerung" im Anhang des AGNEB-Jahresberichts veröffentlicht. Sie zeigen, dass der Betrieb eines Hochaktivlagers ab 2040 technisch realisierbar ist.

Mit der Festlegung eines transparenten und schrittweisen Verfahrens sowie der Definition von Kriterien für die Auswahl von Standorten im "Sachplan Geologische Tiefenlager" sieht die AGNEB ihre Anliegen für das weitere Vorgehen umgesetzt. Sie spricht sich dafür aus, dass nach Vorliegen des Konzeptteils des Sachplans eine zielgerichtete Standortsuche und eine rasche Inbetriebnahme erfolgen sollen.

Der aktuelle Sachplanentwurf, der Jahresbericht der AGNEB mit dem Bericht zum Zeitplan der Tiefenlagerung sowie weitere Informationen zum Thema sind zugänglich unter: www.radioaktiveabfaelle.ch.

AGNEB

Seit ihrer Einsetzung durch den Bundesrat 1978 dokumentiert die AGNEB in ihrem Jahresbericht die Arbeiten im Bereich der nuklearen Entsorgung. Sie setzt sich zusammen aus Vertretern verschiedener Bundesämter und -stellen und hat den Auftrag, sich mit Fragen der Entsorgung zu befassen und dazu Stellung zu nehmen. Die Arbeitsgruppe begleitet Bewilligungsverfahren auf Bundesebene und behandelt Fragen der internationalen Entsorgung. Der AGNEB-Jahresbericht ist auch ein Nachschlagewerk. Er enthält Verzeichnisse mit den wichtigsten Internetadressen, Abkürzungen und Publikationen.

Adresse für Rückfragen:

Marianne Zünd, Leiterin Kommunikation BFE, Tel. 031 322 56 75 / 079 763 86 11

Herausgeber:

Bundesamt für Energie
Internet: http://www.bfe.admin.ch

Zusätzliche Verweise:


http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/00644/index.html?lang=de