Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Bundesamt für Energie verleiht den Watt d'Or 2008 für herausragende Energieprojekte

Bern, 08.01.2008 - Das Bundesamt für Energie (BFE) zeichnet heute Abend, 8. Januar 2008, im Rahmen eines Festaktes die Gewinner des Watt d'Or 2008 aus. Insgesamt sieben Wettbewerbsbeiträge haben es geschafft, sich diese prestigeträchtige Auszeichnung für herausragende Leistungen und zukunftsweisende Innovationen im Energiebereich zu sichern. Ziel des Watt d'Or ist es, diese nachahmenswerte Projekte und Initiativen in die Öffentlichkeit zu bringen, das heute technisch Machbare aber auch Zukunftstechnologien zu präsentieren und so auch andere zu Energie-Innovationen zu motivieren.

Rund 80 Beiträge in fünf Kategorien sind im Rahmen des Wettbewerbs "Watt d'Or" eingegangen, der seit 2006 durchgeführt wird. Ein Team aus Fachexperten evaluierte die Bewerbungen und nominierte schliesslich 19 Beiträge für die Endrunde. Eine Jury mit Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft kürte daraus die sieben Gewinner. Sie werden heute Abend von den Mitgliedern der Jury gewürdigt und können die Watt d'Or Trophäe, eine riesige Schneekugel aus der Schneekugelmanufaktur Erwin Perzy in Wien, entgegennehmen.

Die sieben Gewinner des Watt d'Or 2008 sind:

Kategorie 1: Gesellschaft

Die Tessiner Gemeinde Coldrerio für das Projekt "Nachhaltigkeit in einer kleinen Gemeinde"

Kategorien 2+3: Energietechnologien und Erneuerbare Energien

Die Tegra Holz & Energie AG in Domat/Ems für ihr "Biomassekraftwerk Domat/Ems".

Kategorie 4: Energieeffiziente Mobilität

Der Watt d'Or geht gemeinsam an die Carrosserie Hess AG in Bellach für den "Hybridbus LighTram 3" und an das Reiseunternehmen Eurobus in Windisch für den "Hybrid-Linienbus im öffentlichen Verkehr".

Kategorie 5: Gebäude

In der Kategorie Gebäude werden in diesem Jahr 2 Watt d'Or-Auszeichnungen vergeben:

An die Viridén + Partner AG in Zürich für die "Modernisierung Magnusstrasse 28".

An die Conrad Lutz Architecte Sàrl in Givisiez für ihre "Green-Offices".

Spezialpreis der Jury

Die Jury hat sich dazu entschlossen, erstmals einen Spezialpreis zu vergeben. Dieser geht an Herrn Josef Jenni, Inhaber der Firma Jenni Energietechnik AG in Oberburg bei Burgdorf, für sein Lebenswerk zugunsten der Solarenergie.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Siegerprojekten, zu den Preisträgern und zur Jury sind in der Sonderausgabe der Zeitschrift energeia zum Watt d'Or 2008 zusammengefasst (siehe Beilage).

Mit dem Watt d'Or zeichnet das Bundesamt für Energie Bestleistungen im Energiebereich aus. Der nicht dotierte Preis wird jährlich verliehen. Die gelungenen Projekte und Initiativen der Preisträger sollen für Wirtschaft, Politik aber auch für die breite Öffentlichkeit ein Anreiz sein, die Vorteile innovativer, zukunftsträchtiger Energietechnologien zu entdecken.

Die Ausschreibung für den Watt d'Or 2009 läuft

Die Ausschreibung für den Watt d'Or 2009 hat bereits begonnen und läuft bis Ende August 2008. Die Bewerbungsunterlagen sind zugänglich unter: www.wattdor.ch.

Adresse für Rückfragen:

Marianne Zünd, Leiterin Kommunikation BFE, 031 322 56 75, 079 763 86 11

Herausgeber:

Bundesamt für Energie
Internet: http://www.bfe.admin.ch


http://www.bfe.admin.ch/energie/00588/00589/00644/index.html?lang=de