Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Datenbank Energieforschung

Sie finden die Forschungsprojekte bis zum 31.12.2016 in der Energieforschungsdatenbank und Forschungsprojekte ab dem 1.1.2017 in der ARAMIS-Datenbank.

Erneuerbare Energie










Rationelle Energienutzung










Kernenergie




Energiewirtschaftliche Grundlagen


Energieforschung allgemein





 
 







 Ihre Suche ergab genau einen Treffer.:

Publikationsnummer: 290085
Publikationstitel: Smart Metering für die Schweiz – Potenziale, Erfolgsfaktoren und Massnahmen für die Steigerung der Energieeffizienz - Schlussbericht
Programm: Elektrizitätstechnologien und
-anwendungen
Projekt: 102966 - Smart Metering für die Schweiz
Alle Publikationen zu diesem Projekt anzeigen     ARAMIS-Projektbeschreibung
Datum der Veröffentlichung: 17.11.2009
Auftragnehmer/in: Forschungsgruppe Energie- und Kommunikationstechnologien EnCT GmbH | Emmy-Noether-Str. 2 | D-79110 Freiburg i. Br.
econcept AG | Gerechtigkeitsgasse 20 | 8002 Zürich
Autoren/innen: Reto Dettli | econcept AG | reto.dettli@econcept.ch
Daniel Philippen | econcept AG | daniel.philippen@econcept.ch
Karin Reinhardt | econcept AG | karin.reinhardt@econcept.ch
Harald Schäffler | Forschungsgruppe Energie- und Kommunikationstechnologien EnCT GmbH | harald.schaeffler@enct.de
Christoph Heinemann | Forschungsgruppe Energie- und Kommunikationstechnologien EnCT GmbH | chistoph.heinemann@enct.de
Verfügbare Dokumente: 000000290085 ( de, 2845 kb )
Abstract: Der vorliegende Bericht untersucht, welche Steigerung der Stromeffizienz mit Smart Metering bei einer breiten Einführung dieser Technologie in der Schweiz zu erwarten sind. Es werden hierfür die Wirkungen von Feedback-Anwendungen und von variablen Tarifen betrachtet, welche beide mit der Smart Meter-Technologie ermöglicht werden. In einem Überblick werden aktuelle Systemkonzepte und Technologien von Smart Metering, Feedback und variablen Tarifen sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Smart Meter-Technologie in der Schweiz beleuchtet. Mit einer Literaturrecherche werden weltweite Erfahrungen mit Feedback und variablen Tarifen ausgewertet und die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf die Schweiz untersucht. Darauf basierend werden Massnahmen zu Handen von Zählerherstellern, Energielieferanten, Verteilnetzbetreibern sowie Bund und Kantonen formuliert, mit denen die mit der Smart Meter-Technologie verbundenen Stromeffizienzpotenziale in der Schweiz optimal genutzt werden können.

zurück

Ende Inhaltsbereich



http://www.bfe.admin.ch/dokumentation/energieforschung/index.html?lang=de